Geheime Ziele

In 2019 hat es fast den Anschein als sei für die Mehrzahl von uns die vollständige Transparenz der Standard-Modus unseres Alltags. Instagram, WhatsApp-Status, Twitter, Facebook, LinkedIn – you name it.

Viele Unternehmen versuchen hier ein ähnliches Bild zu liefern, bzw. diesem und anderen Bedürfnissen durch interne Kommunikationsplattformen und digitalen Kollaborationstools, gerecht zu werden. Wenn es dann aber an die Kommunikation von Strategien und Unternehmenszielen geht entsteht ein interessantes Bild.

Vertrauliche Informationen, klein gehaltene Strategiezirkel, Führungskräfte-Retreats und Offsites. Ausgewählte Gruppen basteln am Unternehmen der Zukunft, an Zielen. „Das können wir so nicht sagen, lass uns die Strategie freundlicher formulieren – wir wissen ja was wirklich dahinter steckt.“ Solche oder ähnliche Zitate sind nicht nur Hinweise auf hierarchische und nicht unbedingt menschenzentrische Organisationsformen, sondern verursachen auch große Probleme.

Im Buch Measure what matters von John Doerr – dem Standardwerk für Objectives & Key Results (OKR), wird ein CEO zitiert: „Zu jedem beliebigen Zeitpunkt, arbeitet ein erheblicher Anteil der Mitarbeiter an den falschen Dingen. Die herausfordernde Aufgabe lautet zu wissen wer.“ Während also operative Exzellenz und perfekte Exekution gesucht wird, verhallen diese Maßnahmen im Nichts, solange an den falschen Dingen gearbeitet wird.

Was hilft das schärfste Messer wenn die Aufgabe lautet „Einen Nagel in die Wand schlagen.“? Alleine das Offenlegen von Zielen erhöht nachweislich die Zielerreichung. Mit diesem Wissen wird Geheimnistuerei nicht mehr nur zum taktischen Kalkül sondern auch fahrlässig gegenüber dem Geschäftserfolg.

Fehlende Transparenz als geschäftsschädigend? In diesem Zusammenhang, ja. In vielen anderen aber auch. Anstatt seinen Status durch Wissen zu manifestieren und diese nicht zu teilen hilft es Verantwortung für seine eigene Ausfallwahrscheinlichkeit zu übernehmen und transparent zu arbeiten.

Unter diesen Gesichtspunkten allein fällt es mir sehr leicht mich als Advokat der Transparenz zu verhalten. Für transparenteren Umgang mit Zielen. Du willst, dass Dir Leute folgen? Dann sag wohin und warum. Du brauchst Hilfe beim Erreichen Deiner Ziele? Formuliere sie. Wo hat Transparenz Dein Leben erschwert? Mach es doch einfach mal anders. Wo hat es Dein Leben vereinfacht? Machs nochmal.

 

You may also like...

Wir nutzen Cookies auf unserer Website

Bitte bestätige die Nutzung von Tracking-Cookies. Natürlich kannst Du diese auch ablehnen und meine Website besuchen ohne, dass Daten an Dritte weitergegeben werden.